Seite auswählen

Am Dienstag, den 20. März 2018, um 20 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr), ist der kanadische Musiker und Filmemacher Daniel Isaiah im Ratatouille (Ackerstraße 2, 10115 Berlin – Hinterhaus, Souterrain) zu Gast.

2011 brachte er sein Debütalbum HIGH TWILIGHT heraus, mit der er die Kritiker überzeugte und das ihm Auftritte beim SXSW, POP Montreal und Osheaga einbrachte. 2015 legte er das in Montréal verwurzelte Album COME INTO GONE nach und orientierte sich nach dem Folk auf HIGH TWILIGHT am Rock. Derzeit arbeitet er an einem dritten Album und hat bereits neue Songs am Start.

Neben seiner Karriere als Musiker hat sich Daniel Isaiah auch einen Namen als Filmemacher gemacht. Zu seinen Filmen zählen It’s a Living (2007), Three Mothers (2008), L’homme qui se croyait l’eau (2010) und Entre Chien et Loup (2013). In dem Kurzfilm Entre Chien et Loup schlüpfen die Schauspieler Monia Chokri und Alexis Lefebvre in die Rollen von zwei ehemaligen Schulkameraden, die sich nach vielen Jahren zufällig auf der Straße begegnen. Während Sophie auf dem Weg von ihrem gut bezahlten Job in ihre Wohnung ist, bittet der Obdachlose Dave die Passanten nach Kleingeld und seine alte Schulkameradin nach einer Dusche. Sie verbringen den Abend zusammen, schwelgen in Erinnerungen und kommen sich näher. Aber kann Sophie Dave trauen?

Daniel Isaiah gibt im ersten Teil des Abends ein Konzert. Im zweiten Teil wird wird der Kurzfilm Entre Chien et Loup gezeigt, mit anschließender Diskussion.
Einlass ist ab 19:30 Uhr.
Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.

Die Veranstaltung wird präsentiert von jennismusikbloqc.com.