Seite auswählen

Am Donnerstag, den 17. Mai 2018, um 19:30 Uhr, ist der Autor David Clerson im Ratatouille (Ackerstraße 2, 10115 Berlin) zu Gast.


© David Cherniak

David Clerson hat mehr als 30 Kurzgeschichten geschrieben, die in verschiedenen Zeitschriften und Sammelbänden veröffentlicht sind und zwei bemerkenswerte, sprachlich innovative Romane, die der Québecer Verlag Héliotrope herausgegeben hat. An der Grenze von Realität und Fiktion, von Mensch und Tier, von Leben und Tod entwirft der Autor seine Geschichten. In seinem ersten Roman, Frères, erzählt er von zwei Brüdern, die eines Tages den Küstensumpf ihrer Kindheit auf einem provisorisch zusammengebauten Floß hinter sich lassen und sich auf eine abenteuerliche und verlustreiche Odyssee begeben. Clerson bedient sich bei Mythen und Traumwelten und zeigt seine Protagonisten in einer feindlichen Umgebung im Begriff sich zu transformieren. In En rampant ist es Samuel, der sich verletzt in ein verlassenes Gebäude in Istanbul rettet und dort einem Publikum aus Tieren von seiner Freundschaft zu Abel erzählt.
Seine Romane und Kurzgeschichten sind ins Englische übersetzt worden und bescherten dem Autor Literaturauszeichnungen und positive Kritiken. Es wird Zeit, dass er nun auch nach Deutschland kommt.

Einlass ist ab 19 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 19:30 Uhr.
Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Französisch statt, Auszüge werden auf Deutsch, Französisch und Englisch gelesen.
Die vorgestellten Bücher können erworben und signiert werden.

Um Anmeldung wird gebeten: mail@bookandyou-ca.de

Präsentiert von quélesen.

Partner: