Seite auswählen

Am Samstag, den 15. September 2018, um 20 Uhr, ist die Québecer Autorin Audrée Wilhelmy zu Gast im Ratatouille (Ackerstraße 2, 10115 Berlin).


© Julie Artacho

In ihren Romanen geht Audrée Wilhelmy dem Rätselhaften, Sagenhaften und Verboten nach. Sie entwirft atmosphärisch dichte Welten, die durch ihre Nähe zum Animalischen und dem Reich der Natur auffallen und bevölkert sie mit geheimnisvollen, naiven und neugierigen Figuren.

In Le corps des bêtes (Leméac) führt uns die Autorin in die abgeschlossene Welt einer Familie, die einen einsam gelegenen Leuchtturm bewohnt. Die Mitglieder aus drei Generationen haben sich in der rauen Natur eingerichtet und sorgen für sich und einander. Da ist Osip, der vom Leuchtturm aus die Umgebung überblickt und die Frau seines Bruders begehrt, da ist die wortkarge Noé, die sich immer etwas abseits hält und da ist ihre Tochter, die zwölfjährige Mie, die trotz ihrer körperlichen Einschränkung die Umgebung entdeckt, indem sie ihr Bewusstsein in verschiedene Tiere transferiert. In Les sangs (Leméac) geht die Autorin der außergewöhnlichen emotionalen aber auch körperlichen Beziehung von sieben Frauen zu einem reichen, eigenartigen Mann namens Féléor Barthélémy Rü nach, der von den Leuten auch der Oger genannt wird.

Einlass ist ab 19:30 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 20 Uhr.
Die Veranstaltung findet auf Französisch und Deutsch statt.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

Anmeldung erbeten: mail@bookandyou-ca.de

Präsentiert von quélesen.

Partner: