Seite auswählen

Am Donnerstag, den 8. März 2018, geht es ab 18 Uhr im Ratatouille (Ackerstraße 2, 10115 Berlin) auf eine literarische Entdeckungsreise mit den Übersetzern Beate Thill und Andreas Jandl.


© Guido Indij | © Guido Indij

Letzten November waren die beiden Übersetzer im Rahmen des Fellowship-Programms in Montréal und haben sich auf der dortigen Buchmesse nach interessanten Titeln umgeschaut. Das Fellowship-Programm von Québec Édition ermöglicht es Verlegern und Übersetzern an der Buchmesse in Québec (Stadt) im März oder der Buchmesse in Montréal im November teilzunehmen.
Beate Thill übersetzt erfolgreich seit 1983 Literatur aus der Karibik und Afrika, darunter Romane, Essays und Lyrik von Edouard Glissant, J.M.G Le Clézio, Patrick Chamoiseau und Dany Laferrière. Für ihre Übersetzung von Laferrières Roman Das Rätsel der Rückkehr sind beide mit dem „Internationalen Literaturpreis 2014“ vom Haus der Kulturen der Welt ausgezeichnet worden. Das Studium der Theaterwissenschaften, Anglistik und Romanistik hat Andreas Jandl u.a. nach Montréal geführt, wo ihn das Québecer Theater so sehr begeistert hat, dass er anfing, Stücke von Daniel Danis, Jennifer Tremblay und Carole Fréchette ins Deutsche zu übersetzen. Es folgten Romane u.a. von Gaétan Soucy, Marie-Renée Lavoie und Nicolas Dickner.

Wie haben sie die Kulturmetropole Montréal wahrgenommen? Wie den Québecer Buchmarkt? Welche Erfahrungen haben sie bei der Übersetzung von Büchern aus dem Québecer Raum bisher gemacht? Wo ist die Arbeit am Wort besonders intensiv? Antworten darauf liefern die beiden am 8. März im Ratatouille. Mit dabei haben sie auch ihre aktuellen Favoriten aus Québec: Drei starke weibliche Stimmen und ein Klassiker der Québecer Literatur. Es sind vier Titel, die noch nicht ins Deutsche übersetzt sind, die mit Beate Thill und Andreas Jandl aber gute Fürsprecher gefunden haben. Es wird ein spannender Abend, eine Reise der Erkundung und eine Einladung, einen kleinen Beitrag zur Übersetzung zu leisten.

Einlass ist ab 17:30 Uhr, Beginn um 18 Uhr.
Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.
Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt, Auszüge aus den Romanen werden auf Französisch und Deutsch gelesen.

Präsentiert von quélesen.

Partner: